Im Rausch randaliert und einen Finger halb abgebissen

Unter Btm-Einfluß randaliert und Widerstand geleistet Da er erheblich unter Betäubungsmitteleinfluß stand flippte ein 17jähriger aus Ilseder auf einer Party im Hans-Nowak-Weg in Vechelde völlig aus. Nachdem er seine Freundin angegriffen hatte biß er einem anderen Partygast zur Hälfte einen Finger ab. Nachfolgend zog er randalierend durch benachbarte Gärten, verwüstete Beete und trat die Haustür eines Nachbarhauses ein. Als er durch die eingesetzten Polizeibeamten festgenommen wurde, leitete er erheblich Widerstand und versuchte die Polizisten zu beißen und zu schlagen. Der Mann mußte schließlich gefesselt dem Peiner Klinikum zugeführt werden, wo er auf der Intensivstation bis auf weiteres verbliebt. Nach Angaben der Ärzte befand er sich auf Grund der Rauschgiftbeeinflussung und seiner Verletzungen zeitweise in einem kritischen Zustand. Auf Anrodnung des zuständigen Amtsrichters wurde eine Blutprobe entnommen, um den Nachweis seiner Schuldfähigkeit zu erbringen. Die Eltern konnten erst später durch Beamte der zuständigen Polizeistation Ilsede informiert werden.


(c) Polizei Peine/Vechelde