Altkleidercontainer bei REWE brannten

Mit dem Stichwort F1 (Feuer 1) und der Bemerkung Kleidercontainer brennt wurden die Einsatzkräfte des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle am Ostermontagmorgen von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.
 
Über Funk wurden die Einsatzkräfte von der Leitstelle eingewiesen - es brannte ein Altkleidercontainer auf dem Gelände des REWE Getränkemarktes an der Peiner Straße in Vechelde.
 

Die Einsatzkräfte rückten mit ELW 1, HLF 20/16 und DLK 23/12 zur Einsatzstelle aus.
Bereits auf der Anfahrt war Brandgeruch wahrnehmbar und aus einiger Entfernung war eine Rauchsäule sichtbar.

Vor Ort wurde folgende Lage vorgefunden:
Der Inhalt eines Altkleidercontainers brannte. Die Flammen schlugen bereits aus dem Metallgehäuse des Containers. Das Metallgehäuse war durch die thermische Beaufschlagung bereits verfärbt.
 
Der Angriffstrupp des HLF 20/16, der sich bereits standardmäßig auf der Anfahrt mit umluftunabhängigen Atemschutzgeräten ausgerüstet hatte, löschte die sichtbaren Flammen mit der Schnellangriffseinrichtung des HLF ab. Danach wurde, um den Container zu öffnen, durch den Angriffstrupp der Verschlussriegel mit einem Trennschleifer abgetrennt.
Danach wurde der Container geöffnet und der Inhalt mittels Dunghacke vor dem Container verteilt und abgelöscht.
 
Die abgelöschten Altkleider und die benachbarten Altkleider- und Papiercontainer wurden mittels der Wärmebildkamera kontrolliert. Anschließend wurden die verbrannten Altkleider vor dem Container zu einem Haufen aufgeschichtet.
 
Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich. Die Einsatzkräfte rückten wieder in das Feuerwehrhaus ein.


(c) Martin Hanne Feuerwehr Vechelde-Wahle