Unser und Zanssen starten bei O35 Badminton-WM

Der Kapitän der Regionalligamannschaft der SG Vechelde/Lengede Henning Zanssen und Neu-Vechelder Dietmar Unser gehen im schwedischen Helsingborg bei den Weltmeisterschaften der Altersklassen im Badminton an den Start.
Für den einen ist es eine völlig neue Erfahrung, für den anderen fast schon Routine. Henning Zanssen startet das erste Mal bei einer Weltmeisterschaft. „Für mich ist es eine große Herausforderung und sicher einer der Höhepunkte meiner bald 30 jährigen Badmintonkarriere!“ freut sich der 38 Jährige auf die kommenden Tage.

Wie sich eine solche Spielerlaufbahn entwickeln kann, zeigt der sportliche Lebenslauf von Dietmar Unser. Mit 72 Jahren kann der jüngst nach Vechelde gezogene Unser auf mittlerweile zwei Weltmeister- und vier Europameisterschaften zurückblicken. Für den amtierenden Europameister O70 im Doppel und Mixed wird es das letzte Turnier sein, welches er für seinen bisherigen Club den BC Comet bestreitet, bevor er zum MTV Vechelde wechselt. „Ich habe mir das Ziel gesetzt im Einzel den 3.Platz zu machen“ sagt Unser, der mit dem malayischen Spieler Ah Hooi Loo gleich in der ersten Runde eine schwierige Aufgabe zugelost bekommen hat und erklärt „Die Spieler aus dem asiatischen Raum sind allgemein sehr stark aber ich freue mich auf die Herausforderung!“ Mit Doppelpartner Helmut Wiegand aus Weißenfels beginnt das Turnier für Dietmar Unser dank Setzplatz 3 und daraus resultierendem Freilos, erst in der zweiten Runde. „Ich glaube, dass wir auf Valerii Kirillov (Russland) und Jaroslav Kozak (Slowakei) treffen werden“ vermutet er und erklärt wo der Schlüssel zum Erfolg liegen wird: „Wir müssen auch in engen Spielsituationen oder in Rücklage einen kühlen Kopf und eine ruhige Hand bewahren. Gerade auf internationalem Parkett ist das nicht immer einfach. Die Atmosphäre ist eben etwas ganz Besonderes! Aber ich kenne das ja mittlerweile recht gut und weiß damit umzugehen!“ Erst noch gewöhnen an die Umgebung eines internationalen Turniers muss sich Henning Zanssen. Während der mehrwöchigen intensiven Turniervorbereitung verletzte sich der  amtierende Norddeutsche Meister O35 im Mixed zu allem Überfluss auch noch. „Ich habe mir eine Zerrung in der Wade zugezogen, dadurch konnte ich meine Vorbereitung in der letzten Woche nicht mehr weiter führen“ berichtet Zanssen, der seit Anfang August drei bis vier Trainingseinheiten pro Woche, ergänzt durch Fitness- und Lauftraining, absolvierte und gibt aber sogleich Entwarnung, „glücklicherweise habe ich jetzt von meinem Physiotherapeuten das Go bekommen und kann beim Turnier voll angreifen!“ Wie weit die sportliche Reise gehen wird, vermag der Vechelder Routinier noch nicht zu prognostizieren. „Im Gegensatz zu den nationalen Turnieren, kenne ich ja unsere Gegner noch nicht.“ erklärt Zanssen, der im Mixed mit Tiina Kähler (Blau Weiß Wittorf) und im Doppel an der Seite von Alexander Schulz (SSW Hamburg) antreten wird. Spätestens in Runde 2 erwartet Zanssen jedoch sehr hochklassige Gegner in beiden Disziplinen „Überstehen wir die Erstrundenspiele kommt im Doppel eine japanische Paarung auf uns zu und ein großer Teil der stärksten Doppel kommt eben aus Asien. Im Mixed würden Tiina und ich dann auf eine englische Paarung treffen und die sind auch absolut nicht zu unterschätzen.“ Ebenfalls gerne im Mixed angetreten wäre Dietmar Unser. „Leider hat meine Mixedpartnerin aus privaten Gründen die Teilnahme abgesagt“ erklärt der ehemalige Bundesligaspieler bedauernd. Am 20. September beginnt das Turnier im südschwedischen Helsingborg und Dietmar Unser und Henning Zanssen werden Teil der etwa 150 deutschen Sportlerinnen und Sportler sein, die in den verschiedenen Altersklassen antreten werden. Auch MTV-Abteilungsleiter Uwe Riske freut sich über die WM-Teilnahmen: „Wir wünschen den Beiden ganz viel Erfolg und drücken von zu Hause aus ganz fest die Daumen!“


Von Daniel Finke, Pressewart MTV Vechelde