Schwerer Unfall auf der B1 mit Vollsperrung



Mit dem Stichwort VU1 und der Bemerkung „Verkehrsunfall“ wurden die der Nachtschleife zugeordneten Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit beiden Rettungswagen der Rettungswache Vechelde (ASB Peine), von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.

Die alarmierten Einsatzkräfte rückten mit ELW 1 und HLF 20/16 zur Unfallstelle auf der Umgehungsstraße Vechelde (B1) aus.

Folgende Lage wurde vor Ort vorgefunden:
Im Bereich der Abfahrt Nord hatte sich ein Verkehrsunfall mit 3 beteiligten PKW ereignet - zwei der PKW waren frontal zusammen gestoßen. Zwei verletzte Fahrzeuginsassen wurden bereits durch den zuerst eingetroffenen Rettungsdienst versorgt.


Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle weiträumig ab. Die Batterien der Unfallfahrzeuge wurden abgeklemmt und auslaufende Betriebsstoffe wurden mit Bindemittel abgestreut. Das Bindemittel wurde mit Besen eingearbeitet und anschließend wieder aufgenommen. Im Anschluss wurde die Fahrbahn mit der Schnellangriffseinrichtung des HLF nass gereinigt.

Die beiden verletzten Personen wurden von den Rettungswagen in Krankenhäuser in Braunschweig und Peine transportiert. Die Unfallstelle wurde an die Polizei übergeben.

Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich, die Einsatzkräfte rückten wieder in das Feuerwehrhaus ein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0